Katja sucht die Superkandidatinnen

von Katja Dathe

Thomas Wied hat ja schon angekündigt, dass er in der nächsten Woche über einige Bewerberinnen für die Berliner Liste zur BTW13 bloggen wird. Ich bin gespannt und freu mich drauf. Ich hab’s nicht angekündigt, mach’s aber trotzdem. Wobei ich mir tatsächlich nicht zutraue die Kandidatinnen auch nur ansatzweise objektiv zu bewerten. Im Gegensatz zu Thomas fehlt mir der intellektuelle Hintergrund um überhaupt entscheiden zu können welche meiner Kriterien objektiv, subjektiv oder überhaupt irgendwie tief sind.

Aus’m Bauch könnt ich jetzt so 5-9 Kandidatinnen nennen, die ich für geeignet halte im Bundestag halbwegs gute Arbeit zu leisten und denen ich zutraue, dass sie die voraussichtlich 4 krassesten Jahre ihres Lebens halbwegs unbeschadet überstehen werden.

Da bis zur Aufstellungsversammlung noch ein bisschen Zeit ist will ich folgendes versuchen: Kriterien definieren, diese zusammen mit den Namen der Kandidatinnen in eine Tabelle quetschen, Punkte vergeben und dann das Ergebnis dieses Kandidatinnenchecks mit meiner intuitiv zusammengefühlten Kandidatenliste vergleichen.
Die Punktzahl der einzelnen Kandidatinnen bleibt, wie auch meine intuitiv zusammengefühlte Liste vorerst mein Geheimnis. Nachvollziehbarkeit wird überbewertet. Noch mal. Wer Namen erwartet kann jetzt aufhören zu lesen.
Damit’s nicht ganz so langweilig wird und genug Raum für Spekulationen bleibt gibt’s die Summen als Teaser.

Hab ich mir also eine kleine Tabelle gebastelt in deren Kopfspalte alle 45 bis zum 5. Februar 2013 im Wiki eingetragenen Kandidaten stehen. Schwuppdiwupp ergab sich mein erstes Ausschlusskriterium. Wer’s nicht schafft sich zumindest 14 Tage vor der Aufstellungsversammlung zu entscheiden und diese Entscheidung kundzutun ist nicht auf meiner Liste. Wer jetzt noch ankommt braucht ne verdammt gute Begründung für seine Verspätung.

Die weiteren Kriterien sind jene, die mir spontan eingefallen sind und gewichtig genug waren mich dazu zu bewegen ihre Erfüllung zu prüfen. Wer sie erfüllt, bekommt einen Punkt, wer sie nicht erfüllt bekommt keinen.

In der ersten Runde geht es mir nicht um inhaltliche Übereinstimmung mit dem Programm oder meinen persönlichen Schwerpunkten sondern vor allem um diese Fragen: Ob ich mich an die Kandidatin erinnern kann und in welchem Umfang ich, als auf der Aufstellungsversammlung Wählende, die Möglichkeit habe mir ein Bild von der Kandidatin zu machen ohne selbst großartig in Aktion treten zu müssen. Wie Empfängerorientiert kommuniziert die Kandidatin ihre Kandidatur? Wie leicht wird mir der Zugang zu Informationen gemacht? Das ist mir deswegen so wichtig, weil eine der Aufgaben der Abgeordneten die Kommunikation sein wird.
Kommunikation ist’s aber erst wenn’s ankommt.
Ankommt im Sinne von: ohne unverhältnismäßig großen Aufwand für den Empfänger.

Für die ersten drei Fragen übergebe ich nun an den ersten Gast meiner kleinen Quizshow. Mein Gedächtnis. Wie gesagt, es geht nicht um Wahrheit oder Realität, sondern ausschließlich um meine Erinnerungen.

Erinnerung 1.
Einen Punkt für jede Kandidatin von der ich den Eindruck habe, dass ich sie schon irgendwie mal im Piratenkontext wahrgenommen habe. Keinen Punkt für alle Kandidatinnen bei deren Namen mein Gedächtnis die Stirn runzelt und mich fragt: „Wer war das denn, kennen wir die?“
Ergebnis: 32 von 45 möglichen Punkten

Erinnerung 2.
Hier bekommt jede Kandidatin einen Punkt bei deren Erwähnung mein Gedächtnis entspannt vor sich hin lächelt weil offensichtlich keine gravierende negative Erinnerung vorliegt. Das ist dann auch der Bonuspunkt für alle von denen gar keine Erinnerung existiert. Wer nix macht, kann auch nix falsch machen.
Ergebnis: 42 von 45 möglichen Punkten

Erinnerung 3.
Wenn mein Gedächtnis es schafft, den Namen der Kandidatin in irgendeinen Zusammenhang mit Bundespolitik zu bringen gibt’s hier einen weiteren Punkt.
Ergebnis: 9 von 45 möglichen Punkten

Hier würden, wenn ich 2 von 3 Punkten als Quorum für die nächste Runde nähme schon mal 16 von 45 Kandidatinnen rausfliegen. Aber ich will mal nicht so sein, soll ja spannend bleiben. Weiter geht’s.

Es folgt mein nächster Stargast: LiquidFeedback.
Als Liquid Fangirl ist mir natürlich unglaublich wichtig was die Kandidatinnen bisher so im Bundesliquid angestellt haben. Ich also rein ins Liquid und immer schön die Namen der Kandidatinnen in die Suche eingegeben. Und wer jetzt schreit, dass die Wählerinnen ja gar nicht nach Namen im LiquidFeedback suchen können, weil die Profile nur den Teilnehmern angezeigt werden, den erinnere ich daran, dass es hier um die Aufstellung der Landesliste der Piratenpartei Deutschland Berlin geht, es sich bei dem Kreis der Wahlberechtigten somit um die Mitglieder der Piratenpartei Deutschland Berlin handelt und diese wiederum sehr wohl Einsicht in die Profile der Teilnehmer im LiquidFeedback nehmen können.

LiquidFeedback 1.
Dieser Punkt geht an alle Kandidatinnen, deren Accounts ich irgendwie im Bundesliquid finden und eindeutig zuordnen konnte. Sei es durch Suche nach dem Vornamen, dem Nachnamen oder eines mir bekannten Pseudonyms. Und glaubt mir, ich hab mir echt Mühe gegeben.
Ergebnis: 30 von 45 möglichen Punkten

LiquidFeedback 2.
1 Bonuspunkt für alle, die ich ohne Anwendung von Geheimwissen, sofort finden und eindeutig zuordnen konnte. Klarnamensbonus. Ja Genau. Weil hey, ihr wollt Politikerinnen sein, spätestens da ist Schluss mit Pseudonymen. Schon weil es keiner Bürgerin zuzumuten ist, sich für jede Politikerin auch noch diverse von ihr selbst gewählte Pseudonyme zu merken. Stellt euch mal vor der Martin Delius würde als Abgeordneter nen anderen Namen tragen denn als Vorsitzender im #BER Ausschuss. Und im Präsidium noch nen anderen. Und in der Bundesversammlung auch noch. Tolle Wurst. Geh sterben, Pseudonym.
Ergebnis: 11 von 45 möglichen Punkten

LiquidFeedback 3.
1 Punkt für alle deren Emailadresse im LiquidFeedback Profil steht. Jabber zählt nicht, Twitter auch nicht, Wiki-Link auch nicht. Nur Email. Weil, wegen subjektiver Kriterien und so. Email ist nun mal das Kommunikationsmedium das die meisten Menschen halbwegs beherrschen und auch regelmäßig unfallfrei nutzen. Also im Vergleich zu Jabber, Twitter und Postkarte. Wenn ich erreichbar sein will – und davon gehe ich bei den zukünftigen Volksvertreterinnen der Mitmachpartei mal aus – dann ist Email das niederschwellige Angebot an den interessierten Menschen und somit in meinen Augen das Beste.
Ergebnis: 16 von 45 möglichen Punkten

Liquid Feedback 4.
Dieser Punkt geht an alle Kandidatinnen die innerhalb der letzten 30 Tage im LiquidFeedback aktiv waren. Weil, passive Bundestagsabgeordnete haben wir schon genug.
Ergebnis: 22 von 45 möglichen Punkten

LiquidFeedback 5.
Das Verfassen von Anträgen und die Suche nach Mehrheiten ist eine weitere wichtige Aufgabe von Bundestagsabgeordneten. Darum geht dieser Punkt an alle Kandidatinnen die es geschafft haben im letzten Jahr mindestens eine erfolgreiche Initiative in einem inhaltlichen Themenbereich einzustellen. Satzung, Sandkasten und sonstige innerparteiliche Angelegenheiten zählen hier nicht.
Ergebnis: 11 von 45 möglichen Punkten

Liquid Feedback 6.
Bundestagsabgeordnete müssen gut vernetzt, zuverlässig und vertrauenswürdig sein. Der Gradmesser für diese Eigenschaften ist im LiquidFeedback die Anzahl der Delegationen. Keine Panik. Auch hier gibt’s pro Kandidat maximal einen Punkt. Diesen Punkt verdienen sich all jene Kandidatinnen, die es geschafft haben das Vertrauen mindestens einer Teilnehmerin in mindestens einem inhaltlichen Themenbereich zu gewinnen. Will sagen, wer mindestens eine Delegation in einem inhaltlichen Themenbereich hat bekommt einen Punkt.
Ergebnis: 15 von 45 möglichen Punkten

Zwischenstand
3 Kandidatinnen haben 9 von 9 Punkten. Das ist ja schon mal was. Reicht aber nicht. Und weil ich hier nach meinen Regeln spielen darf, faul bin und irgendwann auch mal gut ist fliegen jetzt alle Kandidatinnen die nicht mindestens 5 von 9 Punkten haben raus.
So bin ich. So sind Wählerinnen. Subjektiv und ungerecht.

Geschafft haben es wenn ich richtig gezählt habe 19 Kandidatinnen. Nicht viel für einen Landesverband mit >3000 Mitgliedern, aber besser als nix.

Wenn ihr Vorschläge für weitere Bewertungskriterien habe, immer her damit. Meine Emailadresse steht im Impressum. Schalten Sie auch demnächst wieder ein wenn es heißt, Katja sucht die Superkandidatinnen.

Advertisements